Wohnfeelings und Möbeltrends 2019

Wie werden wir in Zukunft leben? Diese Frage beschäftigt nicht nur Trendforscher, sondern auch uns selbst. Denn Wohnen, das steht fest, ist besonders individuell. Wohnen und Einrichten ist der Ausdruck eigener Persönlichkeit.

Um Tendenzen in der Innenarchitektur feststellen zu können, blickt die Trendforschung über das eigene Wohnen hinaus. Bei den Trendprognosen fließen Strömungen aus den Bereichen Design, Mode, Gesellschaft, Politik und Anthropologie ein. Daraus leiten sich logische Konsequenzen ab, die sich unmittelbar auf unser Leben auswirken.


Drei Wohnfeelings für 2019


1. Aura

Zurück zur Natur und damit zu sich selbst. Mit Pinie, Stein, Holz und Wasser. Material und Farbe verbinden sich in der Inneneinrichtung zu einer Symbiose. Die ist so natürlich und mit frischen Farbakzenten gebrochen, dass man hier von Mindful Architecture spricht. Aura steht für eine Generation spiritueller Menschen, die an eine Energie im Universum glauben. Wichtige Themen sind geistige Gesundheit und der Einklang von Körper und Geist. Um das Zuhause zu einem Wohlfühlort zu machen, setzt dieser Wohntrend auf die Trendfarben Hellgelb, sanftes Grün und Apricot. Das passt zu dem bewussten Lebensstil, der 2019 noch wichtiger wird. So wie positive Gedanken und eine mitfühlende Lebenseinstellung. Und weil wir uns 70 Prozent unseres Lebens in geschlossenen Räumen aufhalten, will das eigene Interior so geschickt gewählt sein, dass man sogar von einer therapeutischen Wirkung auf das Individuum sprechen kann.

2. Reflektion

„Etwa 70 Prozent der Erdoberfläche sind von Wasser bedeckt. Doch heute schwimmen in jedem Quadratkilometer der Meere hunderttausende Teile Plastikmüll,“ schreibt der WWF. Die Verschmutzung der Meere ist ein Thema, dass die Welt beschäftigt. Und weil sich alles gegenseitig beeinflusst, sieht auch die Innenarchitektur nicht weg.
Als Nachhaltigkeit durch Schönheit bezeichnet man den Trend, der sich in diesem Zuge entwickelt. Adidas verkauft Sneakers aus Meeres-Plastik und eine Yoga-Kollektion aus eben diesem. Das ist Bewusstsein ohne mahnende Zeigefinger. Wo man sich jüngst noch auf Pflanzen bezog, sieht man jetzt das Wasser. Urban Gardening hat sich mittlerweile zu einem Makrotrend manifestiert, es ist selbstverständlich, sich mit Pflanzen zu umgeben. Erfrischend neu sind recycelte Materialien, wie zum Beispiel Terrazzo aus Meeresmüll. Der Stil wird individueller.
 
 
 
 
 
 
 
 
 

3. Faszination

Und wie möchten die viel zitierten Millennials (geboren zwischen 1981 und 1996) leben? Hier spricht die Trendforschung von Faszination und der Freude am Experimentieren. Das Leben wird gefeiert, draußen wie drinnen. Eine positive Einstellung und Farben, die das an den Wänden unterstreichen, prägen das Interior. Auch die kluge Kombination aus Kunst und Technik findet sich in den Wohnkonzepten wieder. Auch gemusterte Tapeten, knallige Dekoration und Colour-Blocking sind typische Elemente dieses Wohnstils. Man kennt die Farben dabei bereits aus der Mode: Lila, Butterblumengelb, Türkis und Pink finden bald wieder ihren Weg in die Inneneinrichtung und verbreiten auf Möbeln oder Accessoires gute Laune.
Wenn Sie Zuhause eine Veränderung möchten, können Sie sich an diesen Trends orientieren:


Das sind die größten Möbel-Hypes für 2019


Samt bleibt

Es wird glamourös! Nachdem das Revival von Samt im letzten Jahr schon angekündigt hatte, dass dadurch mehr Glam in unser Zuhause einziehen wird, hält dieser Trend auch 2019 an.
Samtsofas sind gekommen, um zu bleiben.
Wer sich erst mal langsam an den Trend rantasten will, kann zum Beispiel mit einem kleinen Samtpouf starten, es muss ja nicht gleich eine große Couch sein. Der lässt sich prima neben dem Sofa oder einem Sessel integrieren und kann auch als zusätzlicher Farbtupfer eingesetzt werden. Den Hocker gibt es nämlich in sämtlichen Farbschattierungen: von kräftigen Juwelentönen wie Rubinrot, Smaragdgrün oder Saphirblau bis hin zu Pastelltönen wie zartem Rosé oder Peach.

Verspielte Kunst

Der Mix aus klassischer Kunst und verrücktem Design wird 2019 ganz groß sein. Je skurriler der Stil, desto besser. Da darf man ruhig auch selbst Hand anlegen und traditionelle Kunst-Fundstücke vom Flohmarkt mit knalligen Farben und Designobjekten aufwerten.

Klassische Wandbilder

Dieser Trend ist das komplette Gegenteil und genau das Richtige für alle, die es etwas schlichter mögen. Bilder in Schwarz-Weiß mit simplem Muster und feinem Rahmen lieben wir 2019. Das Tolle daran: Sie passen immer und werden auch die nächsten Jahre noch im Trend sein.

Geschwungene Möbel

Der Trend geradliniger und eckiger Möbel verabschiedet sich 2019. Stattdessen ziehen jetzt Möbel mit weichen Linien und Rundungen bei uns ein. Vor allem Sitzmöbel wie Sofas, Sessel und Stühle sind jetzt geschwungen.
 
 
 
 
 
 

Natur-Designs

Holz ist schon lange Trend, 2019 wird der Naturtrend aber noch etwas erweitert. Während Naturmaterialien wie Jute oder Rattan bisher nur vereinzelt Einzug in unser Zuhause gefunden haben, darf es nächstes Jahr ruhig etwas mehr sein. Um kleine Farbakzente zu setzen und den einfarbigen Stil etwas aufzulockern, eigenen sich Zimmerpflanzen. Und davon darf es gerne viel sein.

Möbel-Trend: Kugelleuchten

Kugelleuchten sind groß im Kommen. Egal ob als einzelne Kugel oder auch in unterschiedlich angeordneten Konstellationen, etwa sternförmig oder in verschiedenen Höhen – Hauptsache der Leuchtkörper ist rund. Die Kugelform hat außerdem den Vorteil, dass das Licht gleichmäßig in alle Richtungen strahlt und so ein besonders schönes Leuchten entsteht.

Kunst-Drucke auf Textilien

Was üblicherweise auf Bildern an der Wand landet, findet sich 2019 auch auf Textilien: gemalte Muster. Auf Kissen oder Decke sind sie beispielsweise ein echter Hingucker und geben jedem schlichten Möbelstück das gewisse Etwas.

Keramik wird rustikal

Sehr rustikal statt glamourös wird es dagegen beim Geschirr: Wie selbst getöpfert sehen die Teller, Tassen und Schalen teilweise aus. Besonders beliebt ist Keramik mit Farbverläufen. Dieser Degradée-Stil, den wir auch aus der Mode kennen, verleiht den Pieces einen tollen individuellen Touch, kein Teil gleicht dem anderen. Außerdem bringen sie so tolle Farbakzente auf den Tisch. Schalen eignen sich auch super als Blickfang auf Sideboards oder Beistelltischen.
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Lassen Sie sich inspirieren und steigern Sie die Vorfreude, Ihr Zuhause in diesem Jahr einmal komplett umzudekorieren.